Gedankenräume

Genre Sonstiges
Datum Do, 01. September 2016 – Mo, 31. Oktober 2016

1 Stimme

Beschreibung: „Wie verändern die Werke an den Wänden den Raum?“
Dies ist die Ausgangsfrage meiner aktuellsten Ausstellung.

Eine langfristig fotografische, wie malerische Auseinandersetzung mit Räumen bewog mich die Werke selbst als „Räume“ zu betrachten. Sie zeigen Zeichnungen von alten, zerstörten Räumen, farbige Innen und Außendarstellungen verlassener Orte, wie z.B. industrielles Kulturerbe oder Kriegszeit. Bunker, ehemals Aufbewahrungs- nun Zeitkonservierungsbehälter und dadurch als Denkmal anwesend. Naturräume, durchmischt von Spuren unserer Vergangenheit.
Es handelt sich nicht um Abbilder, vielmehr um optische Darstellungen meiner persönlichen Wahrnehmung. Der gegenwärtige Zustand der Räume mit ihrem geschichtlichen Kontext, die Veränderung, der Verfall, die heutige Ausstrahlung, das Eindringen der Natur, die Reduktion auf elementare Strukturen und ob es offene, geöffnete oder verschlossene Räume sind, machen einen verzaubernden Sog aus, dem ich mich nicht entziehen konnte.

Beim Betrachten entsteht zwischen Werk und Rezipient ein eigener Raum, aus Wahrnehmung und Gedanken. Bilder schaffen Raum, nehmen Raum ein. Können sie auch Räumlichkeiten verändern? Anmerkung: es handelt sich nicht um dekorative Objekte!
Großformatige Zeichnungen im großen Aufenthaltsraum stimmen inhaltlich in die Raumthematik ein, die gemalten Tableaus wirken ein.
Für mich stellt die Hängung der Bilder eine Komposition dar, ein Versuch, Raum zu beeinflussen.
Ein Versuch Erlebnis Vorort während der Entstehung im Ausstellungsbereich als neues Erlebnis stattfinden zu lassen.

Eine Ausstellung zum nachdenklich machen, zum öffnen für Gedanken- die Raum einnehmen.

Janine Tetzlaff-Kosiol

Info: Eine Ausstellung von Janine Tetzlaff-Kosiol im Kulturbahnhof Neuenkirchen-Vörden
01.September - 31.Oktober 2016
Montag - Donnerstag: Vormittags und Sonntag: Nachmittags

Kommentare (2)

Janine Tetzlaff - Kosiol Dieses Mal wird es keine Vernissage geben mit der Begründung, dass dies eine Wunschausstellung von mir für mich ist. Ich möchte einfach das zeigen, was mir persönlich am Herzen liegt, womit ich mich so beschäftigte, ohne irgendwelchen kommerziellen Zweck. Wer sich angesprochen fühlt meine Gedankenräume zu betreten, kommt am besten Sonntags zwischen 15:00 und 18:00 Uhr vorbei, dann bin auch anwesend. Janine Tetzlaff - Kosiol

Gerd Goliberzuch Ich wüsste gerne die Eröffnungsuhrzeit


Events